Wie funktioniert die Bestellung von Privatpersonen / Waffenhändlern in Europa

EU Guideline 91/477
(Verbringung von Munition und Feuerwaffen innerhalb der Europäischen Union)

Mit dem EU-Beitritt hat jedes Land der Europäischen Union die Verbringung von Waffen mit obiger Richtlinie geregelt. Weiters wurde in den jeweiligen Ländern (weil es ja die Europäische Union ist) die Regelung für den grenzüberschreitenden Verkehr von den Ministerien (Aussenwirtschaft, Export) auf eine untere Behördenebene verlagert. Dh in der Regel werden die Verbringungsgenehmigungen von den örtlichen Stellen, die auch die Waffenbesitzkarten ausstellen (in Österreich: Bezirkshauptmannschaft, in Deutschland: Ordnungsamt, Polizei) die Genehmigungen erteilt.

Wozu berechtigt diese Genehmigung, die in allen Ländern Europas existiert?
Sie berechtigt lediglich zum Transport. Ist also ein reines Transportpapier - welches dem Produkt beigelegt ist und bei Kontrolle des Paketes Auskunft gibt, daß die örtliche Behörde informiert ist. Diese Verbringungsgenehmigung ist noch nicht der Eintrag. Diese Meldung über den Erwerb des Laufes muss nach landesspezifischen Waffengesetzen vom Erwerber (sei es die Privatperson, sei es der Waffenhändler) vorgenommen werden.


Wie schauen diese Formulare aus?
Nachfolgend haben wir einige Formulare online gestellt, die für den Einzeltransport sowohl für Privatpersonen als auch für Waffenhändler geeignet sind.

ÖSTERREICH
DEUTSCHLAND  -Musterformular - 1 Pistole und 2 Wechselläufe
FINNLAND - Musterformular
FRANKREICH -Musterformular
GRIECHENLAND -Musterformular
ITALIEN - Musterformular
LITAUEN - Musterformular
MALTA - Musterformular
NIEDERLANDE - Musterformular
PORTUGAL - Musterformular
SCHWEDEN - Musterformular
SLOWENIEN - Musterformular
SPANIEN - Musterformular
EXPORT
in Drittstaaten - Schweiz, USA, Norwegen


Bestellung einer Privatperson:


Wir stellen dazu einen Exportantrag an unser Aussenministerium. Dazu benötigen wir vom Besteller, ausser der Adresse - noch folgende Daten in Kopie zur Verfügung gestellt:

Schweiz


a) Nachweis Waffenbesitzer zu sein (=Waffenerwerbsschein der Pistole für welche der Lauf gekauft wird)
b) Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises (auch per Email)

Norwegen und andere Drittstaaten

a) Kopie eines amtlichen Lichbildausweises (Reisepass ideal, per Email)
b) soweit vorhanden eine Kopie eines Waffenbesitzscheines

USA

a) Kopie eines Lichtbildausweises per email ( gunpermit oder identity card, oder driver licence )


Bestellungen von Waffenhändlern:

Entweder die individuelle Importgenehmigung oder eine allgemeine Importgenehmigung.
Zur jeweiligen Bestellung - Endverbleibserklärung.



Angaben ohne Gewähr und vorbehaltlich neuer gesetzlicher Regelungen. Stand: Sept. 2011

Zurück